Link zu facebook Link zur RSCDS Link zum Celtic Circle

Scottish Country Dancing

Schottisches Tanzen - schwieriger zu beschreiben als zu tanzen!

Historische Tänzer

Das Besondere der schottischen Tänze, die in Sets zu meist vier Paaren getanzt werden, liegt neben der Schritttechnik und der charakteristischen Musik besonders in dem Zusammenspiel der einzelnen Tänzer während des Tanzes untereinander und der sogenannten Progression. Sie bewirkt, dass jedes Paar im Verlauf eines Tanzes das Set "hinauf- und herabwandert", bis es wieder an der Ausgangsposition gelandet ist.

Jeder Tanz ist zusammengesetzt aus einzelnen Figuren, die vom ersten Paar als "führendem" Paar alleine oder zusammen mit den anderen Tänzern durchtanzt werden. Da jedes der vier Paare meist zweimal als erstes Paar tanzt, wird die Figurenfolge, die in der Regel 32 Takte umfasst, insgesamt achtmal durchtanzt. Der Reiz besteht unter anderem darin, dass die Tänzer während eines Tanzes sich von verschiedenen Positionen aus orientieren müssen, weil dadurch ihr Tanzweg und ihre Einsätze wechseln.

Schottisch Tanzen ist "Teamarbeit"

Teamwork

Das wird schon unterstrichen durch den häufigen Gebrauch der Hände bei den Tanzfiguren. Aber die Tänzer halten auch ständig Augenkontakt zueinander, einmal, um das Miteinandertanzen zu unterstreichen, zum andern, um schnell Hilfe geben oder erhalten zu können, wenn mal der rote Faden verloren geht. Ferner erfordert das Covering beim Tanzen diese ständige Aufmerksamkeit gegenüber den Mittänzern.

In Deutschland gibt es inzwischen viele Schottentanz-Gruppen, deren Mitglieder sich bei etlichen Kursen und Bällen übers Jahr treffen und ihren "Tanzvirus" pflegen.

Der Unterricht beinhaltet eine Aufwärmphase, Übungen zur Schritttechnik und zu einzelnen Tanzfiguren und natürlich die Tänze selbst.

In der Gruppe sollen die Schritttechnik und die Tanzfiguren langsam aber stetig entwickelt und geübt werden, um denjenigen, die zu Übungskursen und Bällen fahren möchten, eine solide Grundlage zu vermitteln. Langfristiges Ziel ist es, selbst eine feste schottische Tanzgruppe zu werden. Aber auch diejenigen, die nicht so ehrgeizig sein wollen, werden genügend Zeit und Spaß beim Tanzen haben - ein Vorteil dieses Hobbys.

Gerade für Singles ohne Tanzpartner ist dieses Hobby geeignet, da man beim Tanzen zwar einen Partner hat, dieser aber nach jedem Tanz gewechselt wird. Es ist nichts Ungewöhnliches, dass Frauen auf der Männerseite tanzen.

Ein paar Beispiele gefällig?

"The music will tell you" ... so ein geflügeltes Wort unter Schottentänzern. Es meint - oft ein wenig ironisch: ist die Musik erstmal an, weiß der Körper schon, wo er hinzuhüpfen hat. Dem ist zwar nicht so, aber eins stimmt allemal: wenn die ersten Töne erklingen, hält uns Schottentänzer fast nichts mehr am Platz!
 

VideoOsterkurs 2017 im Kuckucksnest
Tanz: Chasing the Eclipse - S32


VideoBallabend am Spring Fling 2017 in Bonn
Tanz: Les Remparts de Séville - J32
Mit Live-Band in typischer Besetzung


VideoSummer School St. Andrews 2016, Demoteam Woche 3
Tanz: Trip to Applecross - R32


VideoSogenannte "Displays" sind Showtänze für Wettbewerbe...
...oft etwas ungewöhnlich in Form und Musik
Newcastle Festival 2017 - International Team Display


VideoUnd manchmal...
...schaffen wir es sogar ins Fernsehen!


VideoUnd zum Abschluss noch was Süßes.